Kompetenz aus Leidenschaft

Wichtiger Hinweis zur DIN 18008

Hinweise zur Anwendung der novellierten Teile 1 und 2 der DIN 18008

 In 2014/15 wurden die Erstausgaben der Teile 1 und 2 der DIN 18008 von 2010-12 in allen 16 Ländern als Technische Baubestimmungen eingeführt. Gemäß § 85a MBO/LBO und Abschnitt A 1.2.7 (M-)VVTB sind sie bei der Planung, Bemessung und Ausführung von Glaskonstruktionen mit linienförmig gelagerten Verglasungen zu beachten.

Ende April 2020 sind nun die novellierten Teile 1 und 2 der DIN 18008:2020-05 veröffentlicht worden. Sie gelten damit als anerkannte Regeln der Technik für linienförmig gelagerte Verglasungen und können privatrechtlich angewendet werden. Sie haben damit jedoch nicht die Erstausgaben von 2010-12 als Technische Baubestimmungen ersetzt. Öffentlich-rechtlich sind also weiterhin die Erstausgaben von 2010-12 anzuwenden.

Grundsätzlich ist das kein Problem, mit Ausnahme von folgendem Sachverhalt: Gegenüber den Erstausgaben enthalten die novellierten Teile diverse Neuerungen. Z.B. gelingt nun der Tragfähigkeitsnachweis vieler kleinformatiger Mehrscheiben-Isoliergläser (MIG) bereits mit herkömmlichem Floatglas, was nach den Erstausgaben oft nur mit höherwertigem ESG oder TVG gelingt.

Daher kann bei diesen kleinformatigen MIG ein Konflikt zwischen den Anforderungen der Technischen Baubestimmungen (Erstausgaben 2010-12) und denen der anerkannten Regeln der Technik (novellierte Teile 2020-05) bestehen: während die Technischen Baubestimmungen ggf. höherwertiges ESG oder TVG fordern, fordern die anerkannten Regeln der Technik nur herkömmliches Floatglas.

Da aber beide Anforderungen zu erfüllen sind, bedeutet das: Solange die novellierten Teile von den Ländern noch nicht als Technische Baubestimmungen eingeführt wurden, sind im Zweifelsfall die höherwertigen Glasarten zu wählen. Außer: alle im Sinne der MBO/LBO am Bau Beteiligten, d.h. Bauherr, Planer, Unternehmer etc., vereinbaren mit der zuständigen Bauordnungsbehörde die Anwendung der novellierten Teile 1 und 2 der DIN 18008:2020-05.

Ungeachtet dessen ist nach wie vor derjenige für die Glasbemessung sowie für die Erbringung der nach MBO/LBO vorgeschriebenen bautechnischen Nachweise verantwortlich, der hierfür ein Angebot abgegeben und den Zuschlag erhalten hat. Das ist in der Regel der Fenster-, Fassaden- oder Metallbauer.

Glasdickenempfehlungen von Isolierglasherstellern und Glashändlern sind keine bautechnischen Nachweise, sondern unverbindliche Vordimensionierungen, die kein Ersatz für die nach MBO/LBO vorgeschriebenen bautechnischen Nachweise sind. Denn diese dürfen in der Regel nur von bauvorlage- bzw. nachweisberechtigten Fachplanern erstellt werden (vgl. §§ 65-66 MBO/LBO).

Unsere Angebote beziehen sich daher auf die kundenseitig angegebenen Glasaufbauten bzw. – wenn kein Glasaufbau angegeben ist – auf einen Standardaufbau ohne Berücksichtigung der jeweiligen Anwendung. Bautechnische Nachweise sind in unseren Angeboten nicht enthalten.

Adressen und Kontakte

ADRESSEN IN DEUTSCHLAND

Glas Fritz®
Gerhard Fritz GmbH

Rümminger Strasse 17
79539 Lörrach

Telefon: +49 7621 93 16 0
Telefax: +49 7621 93 16 90
E-Mail: info@glas-fritz.com

Öffnungszeiten

Mo.-Do.
7:30 - 12:00 & 13:15 - 17:00 Uhr
Fr.
7:30 - 12:00 & 13:15 - 16:00 Uhr

Google Maps ist aktuell deaktiviert. Sie können Google Maps einfach mit dem Schalter aktivieren. Mehr dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Glas Fritz®
Gerhard Fritz GmbH

Vertriebsbüro Freiburg/Umland

Hanferstraße 1
79108 Freiburg

Telefon: +49 761 15 18 69 50
Telefax: +49 761 15 18 69 62
E-Mail: freiburg@glas-fritz.com

Öffnungszeiten

Mo.-Fr.
7:30 - 12:00 & 13:15 - 17:00 Uhr

Google Maps ist aktuell deaktiviert. Sie können Google Maps einfach mit dem Schalter aktivieren. Mehr dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

ADRESSE IN DER SCHWEIZ

GlasFritz®
Glas Fritz Schweiz GmbH

Weidenweg 14
CH-4310 Rheinfelden

Fon +41 61 411 89 00
Fax +41 61 411 89 01
E-Mail: info@glas-fritz.com

Öffnungszeiten

Mo.-Do.
7:30 - 12:00 & 13:15 - 17:00 Uhr
Fr.
7:30 - 12:00 & 13:15 - 16:00 Uhr

Google Maps ist aktuell deaktiviert. Sie können Google Maps einfach mit dem Schalter aktivieren. Mehr dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen